Hier seht Ihr den Umbau eines Glasterrariums um die Isoliereigenschaften zu verbessern

 

Um die Wärmedämmung sprich Isoliereigenschaften eines Glasterrariums deutlich zu verbessern, verkleidet man das Terra von

innen mit Styropor an den Wänden und der Decke. Diese Styroporplatten klebt man mit Styroporkleber fest und lässt seiner

Fantasie freien Lauf, was die Ablageflächen angeht, die man ebenfalls mit diesem Kleber festklebt. Auf dem unteren Bild seht Ihr

ein Beispiel.

 

 

 

 

Danach habe ich in unserem Beispiel die Styroporfläche mit einer Art Mörtel verputzt und Elastolith-Blenden draufgedrückt.

Wie gesagt, die Fantasie spielt hier eine große Rolle. Man kann alles bekleben oder man lässt einige Stellen aus und erzielt

somit einen Effekt, der einer zerbrochenen Mauer ähnelt, wie auf dem unteren Beispiel zu sehen.

 

 

 

 

Zu guter letzt kann man in die völlig abgetrockneten Oberflächen, ich würde mal sagen frühestens nach 3 Tagen, Kunstpflanzen

jeglicher Art in Verbindung von Heißkleber einbringen. Ein Kletterast oder eine Wurzel, Bodenstreu etc. und es kann so

aussehen wie auf dem unteren Beispiel.

 

 

 

Ihr seht also, mit etwas Fantasie kann man aus einem schlichten Glasterrarium schon etwas fürs Auge erschaffen und gleichzeitig

noch mit dem guten Isoliereigenschaften von Styropor. Sicherlich ist diese Art von Terrarium Geschmackssache aber auf jeden

Fall mal etwas anderes als das Übliche.